Layang Layang Island ist als erstklassiges Ziel zum Tauchen bekannt

Rund 300 Kilometer nordwestlich von Kota Kinabalu befindet sich Layang Layang, ein kleines Tauch-Juwel inmitten des Südchinesischen Meeres. Die abgelegene Insel besteht lediglich aus einem Tauch-Hotel, einer Landebahn und einer malaysischen Marinebasis. Tauchen ist eigentlich der einzige Grund die Insel zu besuchen. Layang Layang Island ist von rund 2.000 Meter tiefem Wasser umgeben. Dies ist der Grund für die reiche Artenvielfalt um die Insel und verspricht eines der interessantesten Taucherlebnisse der Welt. Da die Insel abseits der Zivilisation ist sind die Korallen völlig intakt, reichlich Fisch vorhanden und das Wasser sauber mit klarer Sicht. Aufgrund der wenigen Touristen auf der Insel ist außerdem ein ungestörtes Tauchabenteuer garantiert.

Layang-Layang tauchen mit Hammerhaien
Hammerhai-Schule

Hammerhaie sind das größte Highlight und der Grund für viele Besucher hierher zu kommen. Aber auch andere pelagische Arten, wie zum Beispiel Walhaie sowie Schildkröten oder große Schulen Barrakudas, werden immer wieder um Layang Layang herum gesehen.

Bird Island Sanctuary Layang Layang
Bird Island Sanctuary Layang Layang

Neben dem Tauchen bietet die Insel noch eine weitere Attraktion: das Bird Island Sanctuary. 

In der großen Lagune finden Zugvögel einen sicheren Brutplatz frei von Räubern. Wer neben dem Tauchen noch ein Faible für Vögel hat ist auf Layang Layang Island also garantiert richtig.

Tauchplätze bei Layang Layang

Rund um die Insel sind über 10 Tauchspots vorhanden. Alle Tauchplätze sind nach wenigen Minuten Fahrt mit dem Boot ab dem Dive Center erreichbar. Üblicherweise ist die Sicht sehr gut mit Sichtweiten von 30 Metern und mehr. Die Strömung ist sehr unterschiedlich, in der Regel aber recht stark. Die 3 täglichen Tauchgänge werden von mindestens einem Divemaster begleitet.

Da Layang Layang von steilen, bis auf 2.000 Meter Tiefe abfallenden Wänden umgeben ist, sind auch die meisten Tauchgänge Wandtauchgänge. Entsprechend hoch ist auch die Chance große Meereslebewesen, wie Haie, Mantas und Schildkröten, zu sehen.

Tauchen in Layang Layang

Dogtooth Lairl

Dogtooth Lairl ist ein absolutes Tauch-Highlight. Hier gibt es alles, was das Taucher-Herz höherschlagen lässt. Große wie kleine Fische sowie intakte Korallenformationen erwarten dich. Während der Saison sind Hammerhaie hier oft anzutreffen.

Layang Layang Island Schildkröte

Crack Reef

Der Tauchgang an Crack Reef beginnt mit einem vertikalen Spalt in der Wand, der auf ungefähr 40 Meter abfällt. Dort herrscht buntes Treiben. Weißspitzhaie und Schildkröten zählen zu den regelmäßigen Besuchern.

Riesenmuräne

The Valley

Bis auf ca. 15 Meter Tiefe geht es hier einen leichten Hang hinab. Dieser ist mit sehenswerten und bunt besuchten Korallen bedeckt. Die riesigen Korallen haben allerhand zu bieten. Spalten und Schlitze bieten einigen Fischen Schutz und wollen entdeckt werden. Immer mal wieder sind hier verschiedene Riffhaie anzutreffen. Auch Schildkröten werden regelmäßig gesehen.

Layang Layang tauchen Manta-Rochen

D’Wall

Der Name lässt es schon erahnen. D’Wall ist eine steile Wand, die von 1 Meter Tiefe vertikal auf 2.000 Meter abfällt. An der dicht besiedelten Wand wachsen bunte Korallen und Schwämme. Dort sind Muscheln, Krebse und Nachtschnecken zu Hause. Verschiedene Haie, darunter auch Hammerhaie, sowie Mantas sind hier allgegenwärtig.

Tauchen mit Weissspitzen-Riffhai in Layang Layang

Sharks Cave

Entlang einer Wand steigst du hinab bis auf eine ebene Sandfläche. Auf dem Weg herunter sieht man des Öfteren Riffhaie und Thunfische. Unten angekommen warten regelmäßig Leopardenhaie, an die man recht nah herankommen kann. Außerdem befindet sich unten der Eingang zur sog. Sharks Cave. Auf der rückwärtigen Seite der Höhle sind oftmals eine Vielzahl Weißspitzhaie anzutreffen.

Taucher in Layang Layang

The Tunnel

Intakte bunte und dichte Korallen erwarten dich bei The Tunnel. Bis auf ca. 10 Meter Tiefe geht es einen leichten, mit Steinkorallen bedeckten Hang hinunter. Anschließend stürzt eine Wand vertikal in die Tiefe. Die Wand ist mit Weichkorallen und Schwämmen bedeckt. Die bunten und dichten Korallen sind auch ein optimaler Ort für Nachttauchgänge.

Tauchen an Gorgonian Forest

Gorgonian Forest

Gorgonian Forest bietet die wohl größte Chance, Hammerhaie zu sehen. Seinen Namen verdankt der Tauchspot der Masse an Gorgonien, die die steile Wand säumen. Außerdem sind hier viele eindrucksvolle Steinkorallen zu finden. Große und kleine Schwarmfische, unter anderem auch Barrakudas, zählen ebenso wie Riffhaie zu den regelmäßigen Besuchern dieses hervorragenden Tauchplatzes.

Tauchgang in Layang Layang

Navigator Lane

Ein weiterer hervorragender Tauchgang mit Unmengen gesunden Weichkorallen, Steinkorallen und Seefächern erwartet dich an der Navigator Lane. Auch hier werden regelmäßig Hammerhaie gesichtet.

Tauchsaison​

Auf Layang Layang wird von Februar bis August getaucht. Von September bis Januar ist das Wetter schlechter und das Hotel daher geschlossen. Das Klima ist die ganze Saison über sehr angenehm. Die Temperaturen liegen gewöhnlich zwischen 28 und 32°C. Die Wassertemperaturen bewegen sich in der Regel bei knapp unter 30°C. Auch die Sicht ist während der ganzen Zeit gut und liegt selten unter 30 Metern.

Hammerhaie sind für viele Besucher der Hauptgrund hierher zu kommen. Von März bis Mai ist die beste Zeit, um sie zu sehen. Dementsprechend ist dies auch die Hauptsaison auf Layang Layang Island und das Hotel recht schnell ausgebucht.

Tauchen mit Hammerhai
Tauchen mit Hammerhai

Unterkunft und Anreise nach Layang Layang

Auf Layang Layang fällt die Wahl der Unterkunft leicht. Mit dem Layang Layang Island Resort gibt es nämlich nur eine einzige Bleibe auf der Insel. Es ist eine gehobene Unterkunft mit entsprechenden Preisen. Eine einwöchige Reise kostet mit Flug, Unterkunft und allen Tauchgängen ungefähr 2.750 USD.

Buchungen sollten unbedingt frühzeitig vorgenommen werden. Das Resort hat nur 46 Zimmer und die Plätze im Flugzeug sind auch begrenzt. Gerade rund um die Hauptsaison im April ist das Layang-Layang-Abenteuer immer schon früh ausgebucht.

Die Anreise ist ausschließlich mit dem Flugzeug ab Kota Kinabalu möglich. Die Flugzeit beträgt 1 Stunde. Gebucht wird zusammen mit dem Hotel. Wie du nach KK kommst erfährst du auf unserer Seite über Kota Kinabalu.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

In der Vergangenheit, auch der jüngeren, kam es im Meeresgebiet zwischen den Süd-Philippinen und Sabah zu Entführungen und sogar einer Ermordung. Das Auswärtige Amt rät daher schon seit vielen Jahren von Reisen in diese Region ab. Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sollten unbedingt beachtet werden.

Unsere Empfehlung für die Insel

Wenn du ein einmaliges Tauchabenteuer in totaler Abgeschiedenheit suchst bist du auf Layang Layang Island richtig. Nur wenige Fleckchen Erde bieten eine vergleichbare Chance, Hammerhaie zu sichten. Und auch außerhalb der Hammerhai-Saison wird Spektakel geboten. Jede Menge Haie oder Mantas ziehen an der Insel vorbei und sind gern gesehene Motive. Einmalige Unterwasserwelten mit unberührten, bunten und dicht bewohnten Korallenwänden setzen Layang Layang das i-Tüpfelchen auf. Sichtweiten von bis zu 50 Metern sorgen dafür, dass du das große Treiben wunderbar beobachten kannst.

Wichtig ist darauf hinzuweisen, dass es auf der Insel keine Dekompressionskammer gibt. Die maximale Tauchtiefe von 40 Metern ist deshalb unbedingt einzuhalten. Teilweise wird offenbar der Tauchcomputer kontrolliert und Verstöße mit dem Ausschluss geahndet.

Das könnte dich auch interessieren

Auf Borneo warten noch weitere Tauch- und Natur-Highlights. Schaue dir doch die folgenden einmal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on email