Lankayan Island - Ein tropisches Paradies vor der Küste Borneos

Lankayan Island ist ein weiteres Geschenk der Natur an Borneo. Die kleine Insel liegt ungefähr 20 Kilometer von der Küste entfernt in der Sulu-See. Besonders bekannt ist sie bei Tauchern. Aber auch für ruhesuchende Nicht-Taucher ist es ein interessantes Reiseziel. Lankayan ist vollständig mit tropischer Inselvegetation bedeckt und von weißen Sandstränden umgeben. Bereits 2001 wurde das Gebiet um Lankayan zum Schutzgebiet erklärt. Seitdem ist das Fischen verboten und es werden erhebliche Anstrengungen zum Schutz von Schildkröten unternommen.

Mit Haien tauchen Lankayan
Mit Haien tauchen
Skorpionfisch in Lankayan
Skorpionfisch

Die meisten Besucher kommen zum Tauchen nach Lankayan. Und dafür gibt es viele gute Gründe. Es ist nämlich ein recht abwechslungsreiches Tauch-Abenteuer. Makro-Fans kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Freunde großer pelagischer Fische. Schwarzspitzen-Riffhaie, Barrakudas, Rochen oder Jacks zählen hier ebenso zu den viel gesehenen Arten wie verschiedene Krebse und Nacktschnecken, Papageienfische und Feuerfische oder Rundkopf-Geigenrochen. Auch die Chance Walhaie zu sichten ist für viele ein Grund, die abgelegene Insel zu besuchen. Bunte, völlig unversehrte Korallenriffe setzen dem Ganzen die Krone auf.

In Lankayan gibt es viele Schildkröten
In Lankayan gibt es viele Schildkröten

Aber auch wenn du nicht tauchst kann Pulau Lankayan einen Besuch wert sein. Das unberührte Paradies wartet mit einem traumhaften Strand auf, wie man ihn sonst wohl nur selten zu sehen bekommt. Und da viele Gäste große Teile des Tages unter Wasser verbringen, ist für Ruhesuchende eine entspannte, einsame Zeit garantiert. Zu den möglichen Aktivitäten zählen zum Beispiel Kajakfahren oder Schnorcheln. Viele Korallenriffe sind in flachem Wasser gelegen, so dass man das bunte Treiben auch ohne zu Tauchen hervorragend beobachten kann. Mit ein wenig Glück triffst du im flachen Wasser am Strand vielleicht auch auf Baby- Schwarzspitzen-Riffhaie. Romantische Strandspaziergänge um die Insel herum sind eine weitere tolle Möglichkeit, die Ruhe und Abgeschiedenheit zu genießen.

Tauchplätze rund um die Insel

Nicht nur das Unterwasserleben ist um Lankayan herum sehr üppig. Mit über 30 Tauchspots wird ebenfalls eine große Auswahl geboten.  Gleich mehrere Wrack-Tauchplätze befinden sich nahe der Insel. Hier sieht man quasi alles, vom Walhai bis zu kleinen Nacktschnecken. Nachfolgend stellen wir einige der interessantesten Tauchspots vor.

Walhai am Lankayan Wreck

Lankayan Wreck

Wenige Minuten westlich von Lankayan befindet sich dieser Tauchspot. Bei Lankayan Wreck wartet ein versunkenes Fischerei-Boot, das heute eine Vielzahl an Fischen beherbergt. Die Tauchtiefe beträgt ungefähr 20 Meter. Zwischen März und Mai kannst du hier Glück haben und Walhaie sehen.

Jawfish Lair

Auch Jawfish Lair befindet sich ganz in der Nähe der Insel und ist nach wenigen Minuten erreicht. Es ist ein traumhafter Ort mit jeder Menge verschiedener Steinkorallenarten. Neben einer beeindruckenden Menge an kleinen Fischen sind hier auch Leoparden- und Weißspitzenriffhaie sowie Rochen zu finden.

Korallen in Lankayan Island
Lankayan Wrack-Tauchen

Mosquito Wreck

Das versenkte Schiff stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und war Teil der japanischen Mosquito-Kriegsschiffflotte. Es lohnt sich, hier nicht nur Augen für die Tierwelt zu haben, sondern auch das Schiff genauer unter die Lupe zu nehmen. Viele Teile sind nämlich noch erstaunlich gut erhalten, so zum Beispiel die Kanone am Bug.

Moray Reef

Der Name lässt es bereits erahnen: Muränen kommen hier besonders häufig vor. Suche das Riff nach entsprechenden Spalten und Höhlen ab, und du wirst bestimmt einige Muränen zu Gesicht bekommen. Moray Reef liegt etwas weiter von der Insel entfernt und ist noch weniger frequentiert als die anderen Tauchspots.

Tauchen am Moray Reef
Blaupunktrochen am Lankayan Jetty

Jetty Wreck

Ein weiteres Wrack liegt direkt am Jetty und in unmittelbarer Nähe zum Resort. Hier kann man den ganzen Tag über tauchen, ohne ein Boot zu benötigen. Zur Sicherheit führt ein Seil hinab zu dem ehemaligen Fischerboot. Feuerfische oder Blaupunktrochen werden hier oft gesehen.

Der Schutz von Schildkröten wird in dem Gebiet großgeschrieben

In den Gewässern um die Insel wimmelt es von Schildkröten. Besonders häufig kommen Grüne Meeresschildkröten vor. Und so wundert es nicht, dass Lankayan Island ein Nistplatz für sie ist. Nachdem die Tiere die Eier am Strand abgelegt haben, werden diese von Mitarbeitern der Schutzeinrichtung aufgesammelt und ein einem geschützten Bereich wieder vergraben. Sind die Jungen geschlüpft, werden sie gezählt und sicher ins Meer gebracht. Damit soll Raubtieren und Wilderei vorgebeugt und die Schildkröten-Population unterstützt werden. Gäste der Insel haben ungefähr von Juni bis September die Chance, Jungtiere zu sehen.

Baby-Schildkröte auf Lankayan Island
Baby-Schildkröte
Lankayan Schildkröten watscheln in das Meer
Schildkröten watscheln ins Meer

Tauchsaison auf Lankayan

Das Hotel ist das ganze Jahr über in Betrieb. Auch getaucht werden kann grundsätzlich das ganze Jahr über. Die beste Zeit zum Tauchen ist allerdings während der trockeneren Jahreszeit von März bis Oktober. Dann ist auch die Sicht besser als während der Regenzeit, da die vielen recht nahe gelegenen Flussmündungen während der Regenzeit für eine schlechtere Sicht sorgen.

Von März bis Mai hast du die Chance, mit Walhaien zu tauchen. Dies ist entsprechend die beste Zeit, um Lankayan zu besuchen.

Unterkunft auf der Insel

Auswahl hat man bei der Wahl der Unterkunft keine. Das Lankayan Island Dive Resort ist das einzige Hotel auf der kleinen Insel. Es ist eine schöne, gehobene Unterkunft mit etwas mehr als 40 Zimmern. Gäste haben die Wahl zwischen Tauch- und Nicht-Tauch-Paketen. In den Tauch-Packages sind beliebig viele Tauchgänge und das Equipment inkludiert.

Es empfiehlt sich rechtzeitig zu buchen. Es dürfen nur 60 Gäste auf die beliebte Insel. Und da Lankayan dank seiner tollen Strände auch bei Nicht-Tauchern sehr beliebt ist, sind die Zimmer schnell ausgebucht.

Lankayan
Lankayan

Anreise nach Lankayan

Angereist wird über Sandakan. Von Kuala Lumpur oder Kota Kinabalu gibt es mehrmals tägliche Flüge hierin. Alternativ kann man von Tawau oder KK auch mit dem Fernbus fahren. Von Sandakan setzt man per Schnellboot nach Lankayan Island über. Das Boot fährt täglich, Abfahrt ist um 10 Uhr am Sandakan Yacht Club. Bitte die Abfahrtszeit vor Anreise unbedingt nochmal nachfragen, diese kann sich schließlich ändern. Die Überfahrt dauert, je nach Wetter, ungefähr 90 Minuten bis maximal 2 Stunden.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

In der Vergangenheit, auch der jüngeren, kam es im Meeresgebiet zwischen den Süd-Philippinen und Sabah zu Entführungen und sogar einer Ermordung. Das Auswärtige Amt rät daher schon seit vielen Jahren von Reisen in diese Region ab. Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sollten unbedingt beachtet werden.

Unsere Empfehlung für Lankayan Island

Jeder Taucher und jeder Strand-Urlauber sollte einen Besuch auf Pulau Lankayan in Erwägung ziehen. Die Insel ist ein kleines, abgeschiedenes Paradies und bietet ein erstklassiges Urlaubs-Erlebnis. Wer Drumherum viel Abwechslung braucht, ist hier aber definitiv fehl am Platz.

Die Boots-Überfahrt von Sandakan startet täglich um 10 Uhr. Dies muss beim Buchen von Flügen unbedingt beachtet werden. Zwar gibt es einen sehr frühen Flug aus Kota Kinabalu (Ankunft gegen 8 Uhr), aber dennoch besteht natürlich das Risiko, dass man das Schiff verpasst, wenn der Flug verspätet ist. Auf dem Hinweg empfiehlt es sich daher unseres Erachtens, einen Zwischenstopp in Sandakan oder der Umgebung einzuplanen. Dort gibt es einiges zu erleben, bspw. das Sepilok Orangutan Rehabilitation Centre oder das Bornean Sun Bear Conservation Centre. Auf der Rückfahrt verlässt man die Insel bereits um 7 Uhr morgens. Mit etwas Puffer kann man Flüge ab 12 Uhr buchen.

Das könnte dich auch interessieren

Auf Borneo warten noch weitere Highlights. Schaue dir doch die folgenden einmal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on email