Tauchen Malaysia ist ein Unterwasser-Paradies

Ein absolutes Highlight auf Borneo: Tauchen

Erfahrene Taucher wissen es schon lange. Malaysia ist ein erstklassiges Reiseziel, wenn du atemberaubende Tauchgänge erleben möchtest. Um den malaysischen Teil Borneos herum gibt es einige der besten Tauchgebiete der Welt. Insbesondere die Gewässer vor Sabah, dem nordöstlichen Teil Borneos, sind mit einer unglaublichen Unterwasserflora und -fauna gesegnet. Hammerhaie, Mantarochen, Barrakudas, Schildkröten und viele weitere Arten erwarten einen. Dazu intakte und bunte Koralle in Hülle und Fülle.

Viele der Tauchgebiete bieten sich auch drumherum für eine besonders schöne Zeit an, nicht nur zum Tauchen. Borneo ist von vielen kleinen Inseln umgeben, deren malerisch weiße Sandstrände mit Palmen gesäumt sind. Ein Aufenthalt in den Tauchresorts auf diesen Inseln lädt daher auch zum Seele baumeln lassen und entspannen ein. Für Taucher wird auf Borneo also alles geboten, was für einen paradiesischen Tauchurlaub nötig ist.

Bleibt die Frage, wo man besonders schön auf Borneo tauchen kann. Nachfolgend stellen wir dir die wohl schönsten Tauchgebiete Borneos, nein Malaysias, vor.

Tauchen Borneo - Ein absolutes Highlight

Sipadan ist bei Tauchern weltbekannt

Jeder Taucher kennt es. Jeder Taucher möchte hier hin. Die wenigsten Taucher waren aber schon dort: Sipadan. Immer wieder wird das Gebiet genannt, wenn die Frage nach den weltweit schönsten Tauchspots gestellt wird. Sipadan ist definitiv ein Eldorado für Taucher und weltbekannt für sein Unterwasser-Ökosystem. Tiefenströme tragen Nährstoffe heran, die an den steilen Wänden der Insel hinaufsteigen. Dies bildet die optimale Lebensgrundlage für über 3.000 Fisch- und Korallenarten, die in den Gewässern um Sipadan entdeckt werden können.

Wer hierher kommt möchte nur eines: Tauchen. Borneo verdankt aber nicht nur Sipadan seinen Ruf als erstklassiges Reiseziel für Taucher. Und das ist auch gut so. Zum Schutz der Unterwasserwelt wird die Anzahl der Taucher in Sipadan nämlich stark reglementiert. Nicht mehr als 120 dürfen es pro Tag sein. Zum Glück gibt es noch viele weitere großartige Tauchgebiete in Borneo.

Ein weiteres Unterwasser-Paradies ist Layang-Layang nördlich von Borneo

Rund 300 Kilometer vor der Küste Kota Kinabalus und in 2 Kilometer tiefen Gewässern liegt das kleine Atoll Layang-Layang. Auf der Insel befindet sich lediglich ein Resort, eine Landebahn und eine Marine-Basis.

Nirgendwo sonst wirst du während deines Borneo-Tauchurlaubs bessere Chancen auf Hammerhaie haben als hier. Denn genau dafür ist die Insel so bekannt. Die beste Zeit für Sichtungen ist der April. Dann ziehen hier regelmäßig riesige Schulen von 100 und mehr Hammerhaien vorbei. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken und die steil abfallenden Wände, in Verbindung mit der hervorragenden Sicht, sind ein einmaliges Abenteuer.

Malaysia Tauchen zählt zu den Haupt-Attraktionen
Borneo Tauchen

Highlight für Muck-Diver: die wunderschöne Insel Mabul Island

Mabul Island ist nur einen Steinwurf von Sipadan entfernt. Von der Insel werden regelmäßig Tauchausflüge dorthin unternommen. Aber Mabul Island hat selbst auch einiges zu bieten. Rund 15 Tauchspots befinden sich in den relativ flachen Gewässern um die Insel. Kaum einer liegt tiefer als 15, 20 Meter.

Besonders Muck-Diver kommen hier auf ihre Kosten. Mabul Island gilt als einer der besten Muck-Diving-Tauchplätze Südostasiens. Zu den Highlights zählen die hochgiftigen Blaugeringelten-Kraken oder Zwerg-Feuerfische. Aber auch Schildkröten kommen hier zahlreich vor und können eigentlich bei fast jedem Tauchgang gesehen werden. Haie oder Mantas sieht manchmal, mit viel Glück sogar Hammerhaie.

Lankayan Island ist nicht nur ein Juwel für Taucher

Pulau Lankayan gilt als vielleicht schönste Insel Malaysias. Sie liegt rund 80 Kilometer nördlich von Sandakan in der Sulusee. Auch Lankayan Island ist eine unbewohnte Insel. Sie ist komplett bewaldet und von weißem, feinsandigem Strand umgeben. Mit dem Lankayan Island Dive Resort gibt es dort lediglich ein Tauchresort sowie eine Militärstation.

Seit 2001 liegt Lankayan in einem Marine-Schutzgebiet. Die Unterwasserwelt ist entsprechend intakt und wartet mit einigen Besonderheiten auf. Um Lankayan gibt es interessante Spots sowohl für Makro-Taucher als auch Wracks und bunte Korallenriffe. Diese Vielfalt verbunden mit der unversehrten Unterwasserwelt und dem Artenreichtum können weltweit nicht viele Tauchgebiete bieten. Zu den Highlights zählen Leopardenhaie, Walhaie, Weißspitzen-Riff-Haie und zahlreiche Schildkröten. Auch Schnorcheln ist hier angesagt. Das flache Wasser vor dem Strand Lankayans lädt förmlich dazu ein.

Tauchen in Borneo
Tauchen Malaysia hat eine vielfältige Unterwasserwelt

Abwechslung im Tunku Abdul Rahman Park

Nahe an der Küste vor Kota Kinabalu liegt der Tunku Abdul Rahman Park. Der Park ist rund 49 Quadratkilometer groß und wurde bereits 1974 zum Nationalpark erklärt. Das Gebiet umfasst fünf Inseln. Diese sind teilweise touristisch erschlossen. Auf der größten gibt es sogar gleich mehrere Hotels. Außerdem kannst du auf der Insel auch eine kleine Dschungel-Wanderung unternehmen. Es gibt also noch etwas mehr zu entdecken, als „nur“ die Unterwasserwelt.

Im TARP gibt es etwa 25 Tauchspots. Die Meeresflora in der Region ist erfreulicherweise sehr intakt mit sehr vielen Korallen. Die verschiedenen Tauchplätze bieten eine schöne Abwechslung. Zu den Highlights zählen Walhaie, die von Dezember bis März regelmäßig gesichtet werden können, Schwarzspitzen-Riff-Haie oder Blauring-Oktopusse. Auch Schnorchler kommen auf ihre Kosten. An den Stränden einiger Inseln finden sich schöne Strände. Außerdem werden teilweise explizit Schnorchel-Touren angeboten.

Tauchsaison in Borneo​

Borneo Tauchen - Wann ist Tauchsaison?

Grundsätzlich gilt der malaysische Teil Borneos als ganzjähriges Ziel für Tauchreisen. Die besten Zeiten sind aber natürlich von Insel zu Insel verschieden. Vereinzelt sind die Resorts in der Nebensaison sogar geschlossen. 

Weitere Informationen zu der besten Zeit zum Tauchen in den fünf vorgestellten Gebieten findest du auf den jeweiligen Detailseiten. 

In unserem Beitrag Beste Reisezeit: Borneo ist fast ganzjährig ein geeignetes Reiseziel gibt es darüber hinaus Informationen zur besten Reisezeit für einen Borneo-Besuch.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

In der Vergangenheit, auch der jüngeren, kam es im Meeresgebiet zwischen den Süd-Philippinen und Sabah zu Entführungen und sogar einer Ermordung. Das Auswärtige Amt rät daher schon seit vielen Jahren von Reisen in diese Region ab. Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sollten unbedingt beachtet werden.

Unsere Empfehlung

Malaysia ist definitiv ein Ziel, das in jedes Logbuch gehört. Die Gewässer vor Sabah in Borneos Nordosten bieten für jeden Geschmack das richtige. Vom Anfänger bis zum Profi und vom Wrack-Liebhaber bis zum Makro-Fan. Je nach Ziel gibt es Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen. Borneo ist somit auch für jedes Budget ein optimales Ziel für eine Tauchreise. Aber nicht nur Taucher können diese einmalige Unterwasservielfalt erleben. Auch zum Schnorcheln gibt es hervorragende Plätze. Wir empfehlen daher auch allen, die eigentlich wegen der Regenwälder und dessen Bewohnern nach Borneo kommen, einen Abstecher ans Meer zu machen und sich von der grandiosen Meeresflora und -fauna begeistern zu lassen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Scroll to Top