Was es in Kota Kinabalu zu erleben gibt

Kota Kinabalu liegt im Nordosten Borneos. Es ist die Hauptstadt des Bundesstaates Sabah und die zweitgrößte Stadt der Insel. Benannt ist KK nach dem nahegelegenen Mount Kinabalu, der der höchste Berg Borneos ist. Im zweiten Weltkrieg wurde die damals Jesselton genannte Stadt vollständig zerstört und anschließend neu aufgebaut. Seinerzeit blieben nur drei Gebäude unversehrt.

Kota Kinabalu aus der Luft
Kota Kinabalu aus der Luft

In Kota Kinabalu gibt es nach Kuala Lumpur den zweitgrößten Flughafen Malaysias. Von dort fliegen einige inner-asiatische Verbindungen und viele Flüge in den malaysischen Teil Borneos ab. KK ist daher gewissermaßen Dreh- und Angelpunkt für eine Borneo-Rundreise. Die meisten Urlauber besuchen die Stadt auf der Reise von einer Seite der Insel auf die andere. Kota Kinabalu hat allerdings wenige absolute Highlight zu bieten. Viele Tage müssen also nicht eingeplant werden.

Sabah Museum

Das Sabah Museum ist recht zentral in der Stadt gelegen. Es bietet viele interessante Informationen zur Geschichte Borneos und der Kultur und den Bräuchen der einheimischen Völker. In verschiedenen Häusern werden unterschiedliche Dinge ausgestellt und gezeigt. Bspw. Töpferei-Sammlungen, ein botanischer Garten sowie Tierausstellungen. Außerdem gibt es ein Heritage Village, in dem traditionelle Häuser verschiedener malaysische Völker gezeigt werden.

Sabah State Museum
KK - Heritage Village im Sabah Museum
Heritage Village im Sabah Museum

Der Eintritt in das Sabah Museum kostet 15 MYR und es ist täglich von 9-17 Uhr geöffnet. Vom Kota Kinabalu City Centre nimmst du den Bus No. 13. Die Fahrt kostet oneway 1 MYR. Die ca. 4 Kilometer lange Fahrt mit dem Taxi kostet alternativ rund 10 MYR pro Strecke.

Kota Kinabalu City Mosque

Das wohl eindrucksvollste Gebäude in Kota Kinabalu ist die City Mosque. Sie liegt etwas außerhalb der Stadt am Meer. Es ist die größte Moschee Sabahs. Während des Gebetes bietet sie Platz für bis zu 12.000 Gläubige. Die prächtige weiße Moschee mit ihrem wunderschönen blauen Dach ist definitiv ein Meisterwerk islamischer Architektur. Schon allein die schiere Größe ist bewundernswert. Auch von innen ist die Kota Kinabalu City Mosque super schön und definitiv einen Besuch wert.

Besucher können die Moschee täglich außer freitags besuchen.

Kota Kinabalu City Mosque
I love Kota Kinabalu
I love KK an der Waterfront

Kota Kinabalu Waterfront

Die Uferpromenade in Kota Kinabalu beginnt etwas südlich des Jesselton Point Jettys. Es ist ein wunderbarer Ort, um gemütlich Zeit zu verbringen. Hier gibt es einige gute Restaurants und Bars sowie Streetfood und ein Shopping-Center. Außerdem befindet sich das bekannte „I love KK“ Wahrzeichen an der Waterfront. Dies ist ein gern verwendetes Hintergrundmotiv für Selfies. Auch die wahnsinnig schönen Sonnenuntergänge lassen sich von der Promenade toll beobachten. Entlang der Kota Kinabalu Waterfront gibt es auch ein paar Unterkünfte verschiedener Kategorien.

North Borneo Railway

Eine Fahrt mit der North Borneo Railway ist ein nostalgisches Erlebnis. In einer über 100 Jahre alten Dampflok tuckerst du rund 4 Stunden entlang des Strandes, durch Reisfelder sowie Regenwald und vorbei an traditionellen Dörfern. Beim Einstieg erhältst du einen „Pass“, der Informationen zur Fahrt enthält und an jeder Stadt, die man passiert, abgestempelt wird. Auf dem Weg nach Papar wird ein kurzer Stop in Kinarut eingelegt, bei dem du einen chinesischen Tempel oder einen Markt besuchen kannst. In Papar angekommen können ebenfalls ein Markt oder traditionelle Läden besucht werden. Auf der Rückfahrt wird kein Zwischenhalt mehr gemacht.

North Borneo Railway
Chinesischer Tempel in Kinarut
Chinesischer Tempel

Die liebevoll restaurierten Wagons bieten Platz für ungefähr 180 Passagiere. Abfahrt ist immer mittwochs und samstags um 09.30 Uhr an der Tanjung Aru Station. Die Fahrt kostet 358,50 MYR. Frühstück und Mittagessen sind darin enthalten und werden von traditionell gekleideten Schaffnern serviert.

Kokol Hill

Kokol Hill ist eine Erhebung, die rund 15 Minuten von Kota Kinabalu entfernt liegt. Es ist ein toller Ort zum Entspannen und um den Ausblick zu genießen. Außerdem kannst du hier romantische Sonnenauf- und -untergänge beobachten. Morgens schiebt sich die Sonne am Mount Kinabalu vorbei. Abends überblickst du von Kokol Hill Kota Kinabalu, das Meer sowie die vorgelagerten Inseln und beobachtet, wie die Sonne am Horizont verschwindet.

Ein besonderes Erlebnis an Kokol Hill ist Paragliding. Zusätzlich zum Nervenkitzel ist der Blick auf die Stadt, den Mount Kinabalu sowie das Meer und die Inseln dann noch etwas besser.

Kota Kinabalu - Sonnenuntergang an Kokol Hill
Sonnenuntergang über Kota Kinabalu

Tanjung Aru Beach

Tanjung Aru ist der wohl schönste Strand am Festland von Kota Kinabalu. Er ist recht zentral in der Stadt in der Nähe des Flughafens gelegen. Tanjung Aru Beach ist üblicherweise stärker besucht als die Strände der vorgelagerten Inseln. Von hier lassen sich auch tolle Sonnenuntergänge bestaunen. Außerdem gibt es am Strand ansprechende Restaurants und nette Bistros.

KK - Tanjung Aru Beach Sonnenuntergang
Tanjung Aru Beach

In der Umgebung von Kota Kinabalu gibt es einige interessante Attraktionen

In der etwas weiteren Umgebung von Kota Kinabalu gibt es verschiedene interessante Fleckchen. Aufgrund der längeren Anfahrtszeiten sind diese mit mehrstündigen oder ganztägigen Ausflügen verbunden. Aber es lohnt sich.

Tunku Abdul Rahman Marine Park

Die fünf Inseln Pulau Gaya, Mamutik, Manukan, Sapi und Sulug bilden den Tunku Abdul Rahman Marine Park. Das Schutzgebiet ist fast 50 Quadratkilometer groß und ist nach rund 15 bis 20 Minuten mit dem Schnellboot ab KK erreichbar. Bekannt ist der Park für seine tollen Strände und ausgezeichnete Tauch- und Schnorchel-Erlebnisse. Die Inseln sind teilweise touristisch erschlossen. Auf Gaya Island gibt es bspw. ein paar wenige Hotels. Wenn du nicht im Park wohnst, kannst du von Kota Kinabalu verschiedene Ausflüge auf die Inseln unternehmen. Wer seine Seele baumeln lassen und nur am Strand liegen möchte, hat die Wahl zwischen Touren zu nur einer oder bis zu drei Inseln. Außerdem werden natürlich verschiedene Tauch- und Schnorchel-Touren im Tunku Abdul Rahman Marine Park angeboten.

Strand von Sapi Island
Strand von Sapi Island

Flusskreuzfahrt im Weston Wetland Park

Rund 2 Stunden Fahrzeit südlich von Kota Kinabalu liegt ein Mangrovensumpfgebiet namens Weston Wetland Park. Hier werden spannende Bootsfahrten in einem landschaftlich äußerst reizvollen Gebiet angeboten. Von KK aus können Touren hierher inklusive Hin- und Rückfahrt gebucht werden. Die Touren finden immer nachmittags bis in den Abend statt. Und das hat gute Gründe. Nachmittags, wenn die Sonne langsam untergeht und die Temperaturen etwas angenehmer werden, kommen Nasenaffen aus den tieferen Waldgebieten an den Fluss um zu fressen. Aufgrund der Entfernung ist es empfehlenswert ein Fernglas mitzunehmen. Auf dem Boot gibt es zwar auch Ferngläser, aber bei weitem nicht für jeden Gast. Neben Nasenaffen siehst du auch verschiedene bunte Vögel und Krebse. Gegen 18 Uhr wird ein traditionell malaysisches Abendessen in einer Lodge gereicht. Anschließend bricht man zur zweiten Bootsfahrt auf. Nach Einbruch der Dämmerung kommen nämlich tausende von Glühwürmchen und bevölkern die Mangroven. Ein wirklich wahnsinniger Anblick! Auch der Himmel ist in dieser dunklen Umgebung definitiv ein Hingucker. Es lassen sich unzählige Sterne bestaunen. Nach der Rückfahrt wirst du gegen 21-22 Uhr wieder in Kota Kinabalu sein.

Nasenaffe am Ufer
Nasenaffe am Ufer
Fischerdorf im Weston Wetland Park
Fischerdorf im Weston Wetland Park
Flusssafari auf dem Klias River
Klias River
Nasenaffen am Flussufer
Nasenaffen am Flussufer

Klias Wetlands Flusssafari

Ein ganz ähnliches Abenteuer ist eine Fahrt auf dem Klias River im Klias Wetlands Reservat. Vom Boot aus kannst du die schöne Natur bestaunen, den sensationellen Blick auf den Mount Kinabalu genießen und Ausschau nach Tieren in den Mangrovenwäldern am Ufer halten. Es gibt verschiedene Vögel und Affen, allen voran Nasenaffen, Silberne Haubenlanguren und Langschwanz-Makaken zu entdecken. Auch der Sonnenuntergang ist ein absolutes Highlight. Die Tour lohnt sich schon fast nur für den Anblick, wenn der Himmel sich rötlich verfärbt. Auch hier wird ein Abendessen in einem Restaurant direkt am Ufer eingenommen. Anschließend geht es nochmal zurück aufs Wasser. Denn auch in den Klias Wetlands gibt es unzählige Glühwürmchen, die nach Einbruch der Dunkelheit hervorkommen und die Bäume zum Strahlen bringen. Die Fahrt an den Klias River dauert pro Strecke ungefähr 2,5 Stunden. Die Touren starten üblicherweise gegen 14 Uhr in Kota Kinabalu. Zurück bist du nicht vor 22 Uhr.

Kinabalu Nationapark bei Kota Kinabalu
Mount Kinabalu im Kinabalu Nationalpark

Kinabalu Nationalpark

Der Kinabalu Nationalpark ist nach einer rund 2-stündigen Fahrt von Kota Kinabalu erreichbar. Besonders bekannt ist der Nationalpark wegen des höchsten Berges Borneos, dem Mount Kinabalu. Dieser kann in einer mehrtägigen Tour bestiegen werden. Für Fans einer abwechslungsreichen Flora ist der Kinabalu Nationalpark aber auch eine interessante Anlaufstelle. Einige gut erschlossene und ausgeschilderte Treks durchziehen Teile des Parks und bieten nicht nur interessante Wanderungen, sondern auch Einblicke in eine spannende Vegetation. Darüber hinaus wartet der Kinabalu Nationalpark mit einem sehenswerten Botanischen Garten auf. Die großen Tiere aus Borneos Tierwelt wirst du hier allerdings nicht zu Gesicht bekommen. Aufgrund der Entfernung bietet es sich an früh zu starten und für einen Ganztagesausflug in den Park zu kommen. Wer länger bleiben möchte kann aus mehreren Unterkünften wählen.

Mari Mari Cultural Village
Mari Mari Cultural Village
Einheimische im Mari Mari Cultural Village
Einheimische im Mari Mari Cultural Village

Mari Mari Cultural Village

Wer wünscht sich auf einer Borneo-Rundreise nicht auch Einblicke in das traditionelle Leben der einheimischen Stämme. Dies wird im Mari Mari Cultural Village geboten. Ca. 30 Minuten außerhalb des Trubels Kota Kinabalus gibt es hier Hütten verschiedener Stämme zu erkunden. Außerdem erfahren Besucher etwas über die Kultur, Bräuche und das Essen der Einheimischen. Im Mari Mari Kulturdorf werden Führungen angeboten. Diese sind sehr empfehlenswert und aufschlussreich. Während der Tour hast du Gelegenheit traditionelles Essen und Trinken zu probieren.

Shopping

Der Gaya Street Sunday Market ist der vielleicht schöne Straßenmarkt in KK. Hier gibt es wirklich alles. Klamotten, Souvenirs, frische Früchte, Kunsthandwerk, Schuhe, Süßes und sogar Kosmetika. Wenn du am Wochenende in Kota Kinabalu bist, ist es wirklich empfehlenswert, hier einmal ein paar Stunden schlendern zu gehen. Der Markt öffnet um 6 Uhr morgens, Schluss ist um 13 Uhr. Früh aufstehen lohnt sich. Je später es wird, desto mehr Menschen sind dort. Und auch die Auswahl wird gegen Ende natürlich kleiner, da einige Produkte schon ausverkauft sein können und erste Verkäufer bereits abbauen.

Sunday Market an der Gaya Street
Gaya Street Sunday Market

Der Nachtmarkt ist eine tolle Einkaufsmöglichkeit für alle, die auf frischen Fisch und Meeresfrüchte stehen. Die Auswahl ist grandios. Hummer, Garnelen, Krabben, Tintenfische und vieles mehr. Der Markt hat täglich abends bis 23 Uhr geöffnet.

Direkt neben dem Nachtmarkt befindet sich ein Kunsthandwerksmarkt. Dies ist eine der besten Shopping-Möglichkeiten um Souvenirs, Kleidung oder Schmuck zu kaufen.

Essen

Kota Kinabalu ist Heimat vieler verschiedener Kulturen. Und diese ethnische Vielfalt ist auch im kulinarischen Angebot deutlich bemerkbar. Kota Kinabalu verspricht also sehr vielseitige Köstlichkeiten zu vergleichsweisen geringen Preisen. Seafood steht natürlich ganz oben auf der Liste. Aber auch Fans anderer Geschmacksrichtungen kommen voll auf ihre Kosten.

An der Waterfront gibt es einige gute Restaurants und Cafés, die du ausprobieren solltest. Freunde von Fisch und Meeresfrüchten sollten unbedingt auf dem Nachtmarkt Essen gehen. Frischer zubereitet wirst du Seafood wohl nur selten bekommen.

Kota Kinabalu Night Market
Kota Kinabalu Night Market

Anreise nach Kota Kinabalu

Kota Kinabalu verfügt über den zweitgrößten internationalen Flughafen Malaysias. Das Flug-Angebot innerhalb Malaysias bzw. Borneos ist sehr gut. Flüge nach Kuala Lumpur gibt es im Stundentakt. Mit Penang und Johor Baru werden aber auch andere Ziele in West-Malaysia direkt angeflogen. Auch nach Kuching und zu anderen Zielen auf Borneo, darunter Tawau, Sandakan oder Lahad Datu, werden viele Flüge angeboten. Außerdem gibt es von Kota Kinabalu eine Reihe internationaler Verbindungen. Du kannst also komfortabel noch einen City-Trip an deine Borneo-Reise dranhängen. Singapur, Hong Kong und andere chinesische Städte, Seoul, Tokio oder Bangkok werden von unterschiedlichen Airlines nonstop-bedient.

Auch Bus-technisch ist Kota Kinabalu sehr gut angebunden. Es gibt Fernbusse sowohl nach Westen (in Richtung Miri und Kuching) als auch nach Südosten (nach Sandakan, Lahad Datu und Tawau). Die Straßen sind vernünftig ausgebaut. Du kannst also auch mit dem Mietwagen fahren.

Unterkünfte in KK

In Kota Kinabalu gibt es Unterkünfte in Hülle und Fülle. Für jeden Geschmack und jedes Budget wird die richtige Bleibe dabei sein. Vom günstigen Homestay bis zum teuren 5-Sterne Hotel. Wie auf Borneo üblich sind auch in Kota Kinabalu die Unterkünfte vergleichsweise günstig. Ein Zimmer im 4-Sterne-Hotel kostet hier ungefähr 50 EUR/Nacht.

Wir empfehlen eine Unterkunft in der Nähe der Waterfront zu wählen. Dort spielt sich abends das Leben ab, und es bietet doch Vorteile, wenn man mittendrin ist und keine längeren Anfahrten mit Taxi oder Bus hat. Es reicht völlig, bei der Unterkunft lediglich Frühstück zu buchen (und auch das muss nicht sein). In der Stadt gibt es eine äußerst vielfältige Food-Szene, die es zu entdecken gilt.

Unsere Empfehlung

Kota Kinabalu bietet nicht unbedingt die ganz großen Highlights. Wenn die Zeit es zulässt solltest du allerdings trotzdem für ein paar Tage hierherkommen. Der Flughafen ist Dreh- und Angelpunkt Borneos, so dass die meisten Rundreisenden sowieso einmal in Kota Kinabalu stoppen werden. Wer die Eindrücke des Borneo-Urlaubs am Ende noch ein paar Tage am Strand verarbeiten möchte, für den bieten sich Kota Kinabalu und die vorgelagerten Inseln geradezu an.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Gegenden haben auch viel zu bieten. Vielleicht ist bei den folgenden Ideen etwas dabei, das dich interessiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top